Gin & Jonnie

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite

Gin & Johnnie - Die Geschichte

Ein Flaschendesign mit einem Totenschädel ist wahrlich nichts Neues. Doch dafür ist der Inhalt dieses Gins ziemlich interessant. Hierbei handelt es sich um das Werk von dem renommierten Chefkoch und Restaurantbesitzer Jonnie Boer, seiner engagierten Frau sowie den Destillateuren der geschichtsträchtigen Onder de Boompjes Brennerei in Schiedam. Jonnie, der mit 24 Jahren im Sternerestaurant De Librije zu arbeiten begann und es später übernahm, trank schon immer gerne Gin & Tonic und experimentierte mit den verschiedensten Konstellation und Garnituren. Als er später auf der Suche nach dem perfekten G&T war, stolperte er über die Onder de Boompjes Brennerei, die schon seit 1658 Genever und Gin produziert. Eins war klar: Die Basis für seinen Gin muss auf jeden Fall die fundamentalen Botanicals - namentlich Wacholder, Kardamom, Süssholz, Kümmel und Angelikawurzel - enthalten. Um dem Gin schliesslich einen persönlichen Touch zu verleihen, fügte Jonnie seine Lieblingsbotanicals hinzu. Dabei handelt es sich um Fenchelblüten und Fenchelsamen, Grapefruit, Verbene, Zitrone und Orangenschale sowie fünf verschiedene Pfefferarten. Diese wären: Jamaika-Pfeffer, Szechuan-Pfeffer, Voatsiperifery-Pfeffer, Sarawak-Pfeffer und Langer Pfeffer. Als "Gastro Gin" möchte man den Schnaps nun einem anspruchsvollen Publikum zugänglich machen - in der Hoffnung, dass der Gin & Jonnie Gin bald schon wie ein guter Wein zu kulinarischen Spezialitäten im Restaurant gereicht wird.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Falls Sie möchten, können wir Sie gerne auf unsere Webseite weiterleiten, wo Sie ihre Bestellung aufgeben können.