GINSTR

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Geschichte des GINSTR Gins

Regionale Gins sind der absolute Renner. Ob Hamburg, Berlin, München, Saarland oder Schwarzwald - deutsche Hersteller lieben es, ihre Gins örtlich zu verankern. GINSTR kommt aus Stuttgart und machte bereits international Schlagzeilen, als man 2018 renommierte Medaillen einholte und Artikel in englischsprachigen Magazinen gewidmet bekam. Dabei ist der Stuttgart Dry Gin erst seit Ende 2016 auf dem Markt! Alexander Franke und Markus Escher tragen die volle Verantwortung für die Erfolgsgeschichte: Die beiden lernten sich vor Jahren bei einem Interview kennen, das Alexander als bekannter SWR-Moderator mit Markus führte. Beide erkannten sofort ihre gemeinsame Passion für Gin und begannen, an dem Projekt zu feilen. Die jungen Männer nehmen das Thema Regionalität dabei nicht auf die leichte Schulter: Als Logo dient der Stuttgarter Fernsehturm, der 1956 in die Geschichte der deutschen Architektur einging. Pro Batch werden nur 711 Flaschen abgefüllt, da 0711 die Postleitzahl ihrer Heimatstadt ist. Die Wacholderbeeren und die Zitrusfrüchte beziehen die beiden aus der Region, während exotischere Zutaten von Händlern in der Stuttgarter Markthalle gekauft werden. Auch das gefilterte Bodensee-Wasser wird mit Cannstatter Mineralwasser verfeinert, um dem Anspruch an Regionalität gerecht zu werden. Der Gin ist derweil eine richtige Botanical-Bombe: 46 (!) Zutaten geben hier ihre Aromen an den Alkohol ab. Die Herstellung findet auf dem elterlichen Weingut von Markus Escher statt - die beiden Markengründer kümmern sich dabei höchstpersönlich um die Mazeration, die Destillation und die Abfüllung, um die volle Kontrolle über ihr Produkt zu bewahren.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Falls Sie möchten, können wir Sie gerne auf unsere Webseite weiterleiten, wo Sie ihre Bestellung aufgeben können.