4 kilos

4 kilos - Infos zur Weinmarke aus Spanien

Die Weinmarke 4 kilos wurde 2006 von Önologe Francesc Grimalt und Musiker Sergio Caballero ins Leben gerufen. Im September produzierten sie, mithilfe der Ressourcen eines verbündeten Winzers, ihren ersten Wein, der aufgrund der 14-monatigen Fassreife aber erst im März 2018 auf den Markt kam. Kurz darauf kümmerte man sich um eine eigene Kellerei und eigene Rebflächen, die in verschiedenen Gebieten Mallorcas anzutreffen sind und deshalb keiner bestimmten Appellation angehören. Das Team arbeitet mit den Rebsorten Callet, Cabernet Sauvignon, Fogoneu, Merlot, Manto Negro and Syrah zusammen, fühlt sich jedoch besonders den autochthonen Sorten verpflichtet.

Der 4 kilos Rotwein trägt die Bezeichnung «Vino de la tierra de Mallorca» und reift in neuen französischen Eichenfässern. Anfangs handelte es sich hierbei um eine Cuvée, deren Zusammensetzung von Jahr zu Jahr variierte, wobei die heimische Sorte Callet stets die Hauptrolle spielte. Die jüngeren Jahrgänge bestehen aus 100% Callet.
Im Angebot hat man weiterhin die Cuvée «12 Volts», die neun Monate lang in verschiedenen Holzfässern lagert. Daneben werden die Weine «Gallinas & Focas» (von Manto Negro dominiert) und «Grimalt Caballero» erzeugt.

Das Markenzeichen der 4 kilos Weine sind die kunstvollen, individuellen Etiketten, wobei kein Jahrgang dem anderen gleicht. Das kreative Team lässt sich nämlich jedes Jahr etwas Neues einfallen, um die Aufmerksamkeit der Konsumenten zu gewinnen. Man verzichtet sogar darauf, den eigenen Namen auf die Etiketten-Vorderseite zu drucken, was der Popularität der Marke erstaunlicherweise keinen Abbruch tut.